Der ewige Student und die Versicherungspflicht in der Krankenversicherung

Versicherungspflicht

Der unter anderem unter einem Asperger-Syndrom leidende Kläger hatte im Alter von 20 Jahren ein Hochschulstudium begonnen. Er wurde wegen seiner Erkrankung ab dem gleichen Jahr durchgehend als versicherungspflichtig in der Krankenversicherung der Studenten geführt. 26 Jahre später stellte die Krankenkasse durch Bescheid das Ende dieser Versicherungspflicht fest. Der nun 46-jährige Student, musste sich deswegen zu einem deutlich höheren Krankenversicherungs-Beitrag versichern Weiterlesen

Ab wann Lärm krank macht

Lärm macht krank

Nur wer nachweisen kann, dass er über viele Arbeitsjahre hinweg bei einem Achtstundentag täglich einer Lärmeinwirkung von mehr als 85 Dezibel (A) ausgesetzt war, hat im Fall eines Hörschadens eine Chance, dass dieser als Berufskrankheit anerkannt wird. Das geht aus einem Beschluss des Landessozialgerichts Baden-Württemberg hervor (Az.: L 6 U 4089/15). Weiterlesen

Haben Sie es schon gehört? Neues zur Pflegevorsorge.

Pflegevorsorge

Die Bundesregierung hat am 13. November 2015 im Bundestag das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) beschlossen.

Die neue Regelung hat zum Ziel, der individuellen Pflegebedürftigkeit der Menschen besser gerecht zu werden.

In der Folge werden ab dem 01. Januar 2017 u.a.

  • die Leistungshöhen in der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung angehoben,
  • die Schwere der Pflegebedürftigkeit in fünf Pflegegraden gemessen, anstelle

der bislang existierenden drei Pflegestufen und der „Pflegestufe 0“ bei erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz. Dies gilt für alle, die erstmals ab 01. Januar 2017 pflegebedürftig werden oder einen höheren Pflegegrad beantragen.

Das ist einmal eine weitreichende Änderung der bisherigen Systematik, die aber nur dann zu verstehen ist, wenn man sich überhaupt ein wenig im Dschungel des Themas Pflege auskennt.

Ich halte es daher für sinnvoll zunächst einmal auf zu zeigen, welche Hilfen es generell in der Pflegevorsorge gibt. Wir haben zum Thema auch 2 Videos veröffentlicht,  die hierzu einen Überblick liefern.

Zum einen geht es um das Thema Pflege ganz allgemein, dieses Video können Sie unter dem Link  https://www.youtube.com/watch?v=g_iaG0t-Q0U&feature=youtu.be  anschauen. Das 2. Video zeigt auf, wie wir gemeinsam mit Ihnen online mit dem Pflegeplan Ihre ganz persönliche Situation analysieren und indivi´duelle Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Dieses Video finden Sie hier  https://www.youtube.com/watch?v=o0N3SrDItv0&feature=youtu.be

Pflegevorsorge, welche Möglichkeiten gibt es?

 Pflegevorsorge durch die Pflege-Pflichtversicherung

Gesetzliche Grundlage für die Regelungen zur Pflege ist das 7. Kapitel des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII „Sozialhilfe“). Bedürftigen wird Unterstützung gewährt, wenn sie wegen Krankheit oder Behinderung bei den gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens auf fremde Hilfe angewiesen sind. Krankenversicherte in Deutschland benötigen gleichzeitig auch eine Pflegepflichtversicherung: „Die Pflegepflichtversicherung folgt der Krankenversicherung“, so die Regelung. Das bedeutet, dass privat Krankenversicherte auch privat pflegepflichtversichert sind, gesetzlich Krankenversicherte meist in der gesetzlichen Der Schutz der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung ist nicht allumfassend, weniger noch als zum Beispiel die gesetzliche Krankenversicherung.

Wenn ein Pflegebedürftiger den Unterschied zwischen den realen Kosten für die Pflege und den niedrigeren Erstattungen aus der Pflegepflichtversicherung nicht bezahlen kann, werden zunächst die Angehörigen zur Kasse gebeten. Dabei wird allerdings berücksichtigt, inwieweit dies für die Angehörigen möglich ist. Existieren keine Angehörigen oder sind diese nicht in der Lage, finanziell einzuspringen, zahlt das Sozialamt.

Pflegevorsorge durch die private Pflegetagegeldversicherung

 Das Versicherungsunternehmen zahlt dem Versicherten im Pflegefallein Tagegeld, das ihm zur freien Verfügung und Verwendung verbleibt und bereits bei Vertragsabschluss festgelegt wurde. Die Pflegetagegeldversicherung ist die am häufigsten gewählte Art der Pflegezusatzversicherung, sie wird von vielen privaten Krankenversicherungsunternehmen angeboten.

Pflegevorsorge durch die private Pflegekostenversicherung

 Hier müssen dem Versicherungsunternehmen zunächst die tatsächlich entstandenen Kosten nachgewiesen werden. Im Anschluss daran erstattet der Versicherer den Betrag im vereinbarten Umfang.Voraussetzung ist, dass die Pflegepflichtversicherung bereits gezahlt hat und bspw. Beihilfeansprüche angerechnet wurden.

Pflegevorsorge durch die Pflegerentenversicherung

 Im Pflegefall zahlt die Versicherung monatlich den bei Vertragsabschluss fest vereinbarten Betrag, der unabhängig von den tatsächlichen Pflegekosten ist. Mit Beginn der Rentenzahlung brauchen die Beiträge für die Versicherung nicht mehr gezahlt werden. Unerheblich für die Auszahlung ist ebenfalls, ob der Versicherte zu Hause durch Angehörige, durch einen Pflegedienst oder stationär betreut wird.

Pflegevorsorge durch den Pflege Bahr

 Wer mindestens zehn Euro als Eigenbeitrag beisteuert, erhält eine staatliche Zulage von fünf Euro pro Monat für die geförderte Pflegezusatzversicherung.Damit die Zulage dem Vertrag gut geschrieben wird, beantragt sie das Versicherungsunternehmen bei einer zentralen staatlichen Stelle.

Die Förderung kann jeder bekommen, der

  1. in der gesetzlichen bzw. der Privaten Pflegepflichtversicherung versichert ist,
  2. das 18. Lebensjahr vollendet hat und
  3. bei Vertragsabschluss noch keine Leistungen aus der Pflegepflichtversicherung bezieht.

Eine Altersgrenze „nach oben“ gibt es nicht.

Pflegevorsorge mit dem individuellen Pflegeplan

In unserer Beratung nach dem Pflegeplan berücksichtigen wir all die angesprochenen Punkte und noch vieles mehr darüber hinaus. Klicken Sie hier und

Und das Beste für Sie. Sie erhalten diese kostenlosen Informationen bequem an Ihrem PC oder Laptop, ganz egal wo Sie gerade sind.Tragen Sie Ihren kostenfreien Wunschtermin  zum individuellen Pflegeplan ein  unter dem Link: Termin eintragen

Und zum Schluss: was kostet Sie eine mögliche Absicherung? Das erfahren Sie beispielhaft auf unserer Seite

http://www.webberater24.de/pflegevorsorgemv/

Rechnen Sie einfach selbst einmal.

 

„Sie sind Gewinner von 30.000 Euro in bar!“

 Abzocke

Mit dem Schreiben, das einen angeblichen Gewinn ankündigt, verfolgen die Absender ein unrühmliches Ziel: auf irgendeine Art an das Geld der Adressaten zu kommen. „Sie sind der Gewinner von 30.000 Euro in bar!“ Tausende Herzen von Briefempfängern schlagen höher, wenn sie ein Glückwunschschreiben erhalten, in dem ihnen ein lukrativer Geld- oder Sachgewinn versprochen wird. Weiterlesen

Wie die private Krankenversicherung im Alter bezahlbar bleibt

private Krankenversicherung

Die Höhe der Beiträge überrascht viele Einzahler der  privaten Krankenversicherung, wenn sie ein bestimmtes Alter erreicht haben. Nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben fällt der Anteil des Arbeitgebers weg, aber der Beitrag für die Private Krankenversicherung ist im Alter weiterhin hoch. Es ist daher notwendig, dass man schon früh mit den Planungen beginnt, um die PKV bezahlbar zu halten.

Hier kostenfreies E-Book downloaden: http://www.kvzentrale.com/files/ebooks/pkv.pdf

Rückkehr von der privaten Krankenversicherung  in die GKV in der Regel nicht mehr möglich

Eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung ist später nur selten möglich, da laut http://www.kvzentrale.com/ viele Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Verdient man als Arbeitnehmer mehr als die jährlich aktualisierte Jahresarbeitsentgeltgrenze vorgibt, so kann man sich von der Versicherungspflicht befreien lassen. Der Wechsel in die PKV kann unter bestimmten Gesichtspunkten sinnvoll sein. Weiterlesen

Was ist das Bezugsrecht in der Lebensversicherung wert?

Bezugsrecht

#seniorconsulting.de/blog  Ein sehr interessanter Artikel von PM Dr. Johannes Fiala / Dipl.-Math. Peter A. Schramm. Das sollte man wissen zum Thema Bezugsrecht in der Lebensversicherung.

 Die Beseitigung des unwiderruflichen Bezugsrechts durch Widerruf der Lebensversicherung *– Wie Erben oder Insolvenzverwalter den Vertragswert nachträglich vereinnahmen können –

 Fällt ein Lebensversicherungsvertrag in den Nachlaß, so handelt es sich zunächst einmal um alle Gestaltungsrechte; wie beispielsweise die Kündigung, den Widerruf eines Bezugsrechts, die Anfechtung des Versicherungsvertrages, sowie den Widerruf des Vertragsabschlusses selbst. Weiterlesen

Gratiskontrolle von Autoreifen

Gratiskontrolle von Autoreifen

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) bietet auch in diesem Jahr im Rahmen der Initiative „Reifenqualität – Ich fahr auf Nummer sicher!“ die Aktion „Wash & Check“ deutschlandweit an. Vom 23. bis 24. September sowie am 30. September und 1. Oktober stehen an diversen Standorten im gesamten Bundesgebiet Reifenexperten zur Verfügung, die die Reifen an den Pkws kostenlos kontrollieren und den Autofahrern beratend zur Seite stehen.

Mit der Initiative „Reifenqualität – Ich fahr auf Nummer sicher!“ bietet der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) nicht nur online nützliche Informationen rund um die Sicherheit und die Qualitätsmerkmale von Autoreifen.

Im Rahmen dieser Initiative können Autofahrer bei der Aktion „Wash & Check“, die seit nunmehr zwölf Jahren durchgeführt wird, vom 23. bis 24. September sowie am 30. September und 1. Oktober an über 275 Waschstraßen in Deutschland ihre Autoreifen kostenlos kontrollieren lassen. Weiterlesen

Das sind die sieben größten Renten-Irrtümer

Renten Irrtümer

Auf Ihrer  Internet Seite berichtet DIE WELT über die 7 größten Renten-Irrtümer .

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat für Herbst ein umfassendes Rentenkonzept angekündigt. Die Debatte über neue Leistungen im staatlichen System und die Zukunft der privaten Altersvorsorge ist in vollem Gange. Dabei kursieren viele Fehlinformationen, und vielfach werden ohne Not Ängste geschürt. Die „Welt“ klärt über die sieben größten Rentenirrtümer auf. Weiterlesen

Neue Berechnungen: So teuer würden Seehofers Rentenpläne für die Jungen

teuer und noch teurer

Ein Rentenwahlkampf könnte die junge Generation teuer zu stehen kommen. Nach neuen Berechnungen für den SPIEGEL würde ein Festhalten am derzeitigen Rentenniveau bis 2040 fast 600 Milliarden Euro verschlingen.

Lesen Sie dazu den passenden Artikel auf Spiegel online unter http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rente-festhalten-an-rentenniveau-wuerde-fast-600-milliarden-euro-kosten-a-1106305.html

Pflegestärkungsgesetz: Was sich ab 2017 in der Pflege ändert-Downloadlink

Pflegestärkungsgesetz

#Pflegevorsorge. Die Neufassung des Gesetzes  soll die Situation von pflegebedürftigen Menschen und Pflegekräften verbessern und die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz berücksichtigen. Im Zentrum steht dabei ein neues Verständnis der Pflegebedürftigkeit. Stärker als bislang sollen Hilfen zum Erhalt der Selbständigkeit und der verbliebenen Fähigkeiten bereitgestellt werden. Ziel ist aber auch, die individuelle Pflegebedürftigkeit von Menschen besser zu erfassen.

Damit dies möglich wird, gibt es ab 2017 ein neues System der Begutachtung und, damit verbunden, der Einteilung in die verschiedenen Pflegestufen. Das Gutachten zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit wird auch in Zukunft durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) bzw. bei privat Versicherten durch die MEDICPROOF GmbHerstellt.

Lesen Sie dazu unbedingt mehr in der Broschüre des Bundesministeriums für Gesundheit  https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/dateien/Publikationen/Pflege/Broschueren/PSG-I_BMG.pdf