Rund 25.000 Blitz- und Überspannungsschäden pro Monat

Überspannungsschäden

Letztes Jahr ersetzten die deutschen Hausrat- und Wohngebäudeversicherer ihren Kunden die Schäden, die durch rund 300.000 Blitzeinschläge und Überspannungen verursacht wurden. Damit ist zwar die Anzahl derartiger Schadenereignisse im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, doch die durchschnittliche Höhe je Schaden hat einen neuen Rekordwert erreicht.

Die Zahl der Blitzeinschläge in Deutschland ist insgesamt im vergangenen Jahr deutlich gesunken. Laut einer Analyse des Blitz-Informationsdienstes (BLIDS) der Siemens AG hat sich die Zahl der Blitzeinschläge 2016 in Deutschland um rund ein Viertel von 550.000 auf knapp 432.000 reduziert. Dementsprechend sind auch die Anzahl und die Höhe der dabei verursachten Schäden zurückgegangen. Weiterlesen

Blitz- und Überspannungsschäden werden immer teurer

35

Überspannungsschäden immer teurer

Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) vor Kurzem mitteilte, gab es nach Angaben der Hausrat- und Wohngebäude-Versicherer 2014 deutlich mehr Blitz- und Überspannungsschäden als noch im Vorjahr. Noch viel höher war jedoch der Anstieg der Versicherungsleistungen, die von den Versicherern an ihre Kunden aufgrund derartiger Schäden ausbezahlt wurden. Die Daten zeigen zudem, dass in Deutschland die Gefahr für Blitz- und Überspannungsschäden regional höchst unterschiedlich ausgeprägt ist. Weiterlesen

Blitze: Schön und gefährlich

Blitze, schön aber gefährlich

Blitze sind ein faszinierendes, aber gefährliches Naturschauspiel, da sie verheerende Schäden anrichten und im schlimmsten Fall auch Menschenleben kosten können. Doch es gibt Verhaltensweisen, um sich selbst vor einem Blitzeinschlag zu schützen. Zudem lassen sich mit diversen Absicherungslösungen Blitzschäden am Eigentum abdecken. Weiterlesen

Hohe Gewitter- und Blitzgefahr bei warmen Temperaturen

SturmStatistisch gesehen gibt es die meisten Blitze in Deutschland zwischen Juni und August. Alleine 2013 wurden in diesem Zeitraum zwischen 400.000 bis 600.000 Blitze pro Monat gezählt. Jedes Jahr verursachen Sommergewitter und Blitzeinschläge mehrere Millionen Euro Sachschaden. Zudem werden zahlreiche Personen durch Blitze verletzt oder getötet. Welche Schutzmaßnahmen sinnvoll sind.

Auch in diesem Jahr gab es bereits die ersten schweren Sommergewitter. Wetterbedingt kommt es insbesondere bei warmen Temperaturen vor allem zu Blitz- und Hagelereignissen. 2012 gab es alleine 410.000 Blitz- und Überspannungsschäden in Höhe von 330 Millionen Euro, die von Hausrat- und Wohngebäudeversicherern getragen wurden. Weiterlesen

Hohe Schäden durch Naturgewalten in Deutschland

SturmViele Deutsche mussten erleben, wie schnell sich ein sogenanntes Jahrhunderthochwasser (2002 und 2013) wiederholen kann. Die Schäden summieren sich auf mehrere Milliarden Euro. Für die Kunden sei aber besonders wichtig, dass die Schäden grundsätzlich versicherbar blieben, erklärte vor Kurzem der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) bei der Vorlage einer ersten Schadensbilanz für 2013.

Im vergangenen Jahr hätten die Versicherer für die Folgen von Naturgewalten nach bisherigen Schätzungen knapp sieben Milliarden Euro an die Kunden ausgezahlt, erklärte jüngst der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV). Weiterlesen