Ihre Zähne haben ein gute Zahnzusatzversicherung verdient

Zahnzusatzversicherung

Da die gesetzlichen Krankenkassen  nur noch Festzuschüsse für die Regelversorgung leisten, suchen immer mehr Menschen die

verbleibenden Kosten mit Hilfe von Zahnzusatzversicherungen– sowohl im Bereich Zahnersatz als auch im Bereich Zahnerhalt- zu decken. Eine Zusatzversicherung lohnt sich vor allem für Menschen, die sich beim Zahnersatz nicht auf die günstigste Lösung beschränken wollen

Aber auch losgelöst davon verfügt nicht jeder Patient über die finanziellen Mittel um notwendige Zahnbehandlungen vornehmen zu lassen.

Wenn Zahnprobleme aber nicht endgültig gelöst oder aufgeschoben werden, verschlimmern sie sich. So beginnt ein ungesunder Kreislauf: Die Zähne werden immer schlechter und die Kosten für eine erforderliche Zahnbehandlung steigen weiter an. Also nicht wirklich eine gute Alternative. Kunden sollten sich also einmal mit dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung beschäftigen. Allerdings gibt es Zahnzusatzversicherung wie Sand am Meer.

Über 200 Tarifvarianten erhält man z.B. wenn ma für einen 35 jährigen nach einer passenden Versicherung sucht.

Zahnzusatzversicherungen-wo liegen die Unterschiede?

Das Unterscheidungsmerkmal, welches dem Kunden am ehesten ins Auge springt ist dabei häufig der Preis. Klicken Sie hier und erhalten Sie einen Preisüberblick

So kann z.B. ein 30 jähriger Kunde/eine Kundin eine Zahnversicherung für 3,24 Euro erhalten aber auch für 54,57 Euro

Ganz klar, dass es hier Leistungsunterschiede gibt, die sich leider häufig erst dann zeigen, wenn der Kunde, in gutem Glauben auf eine möglichst volle Erstattung, seine Zahnarztrechnungen einreicht. Wenn er jetzt erfährt, dass er nur einen Bruchteil von dem erhält, was er sich eigentlich vorgestellt hat, der Zahnarzt aber mit recht den vollen Rechnungsbetrag einfordert, dann führt das nicht selten zu großen finanziellen Belastungen und Problemen.

Wirklich leistungsstarke Policen sind für wenig Geld nicht zu haben und auch die teuren unterscheiden sich in ihrem Leistungsspektrum erheblich.

Für eine gute Zahnzusatzversicherung mit einem befriedigenden Leistungsumfang sollten Sie mit 20,00 bis 30,00 Euro monatlich rechnen.

Allzu preiswerte Absicherungen machen unserer Erfahrung nach nicht viel Sinn. Solche erstatten oftmals nur einen geringen Teil der Behandlungskosten. Somit bleibt Ihr Eigenanteil hoch und Sie müssen unter Umständen doch auf eine hochwertige Zahnbehandlung verzichten.

Zahnzusatzversicherungen und schlechte Zähne

Möchten Sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen, warten Sie bitte nicht, bis Sie eine Zahnbehandlung benötigen.

Denn wenn der Zahnarzt bereits ein Zahnproblem diagnostiziert hat, ist (in aller Regel) die Behandlung vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.  Sollte Ihnen bereits ein Zahn fehlen und es wurde noch keine Behandlung oder ein Zahnersatz vom Zahnarzt angeraten, besteht bei manchen Zahnzusatzversicherungen die Möglichkeit, diesen fehlenden Zahn mitzuversichern. Hier verlangen die Versicherungsgesellschaften dann entweder einen Zuschlag auf den monatlichen Beitrag oder die Leistungsstaffel ändert sich.

Bei bereits festgestellten Schäden durch den Zahnarzt tritt die Versicherung im Nachhinein nicht ein!

Zahnzusatzversicherungen: nicht einfach den Prospekten der Versicherer glauben

Da diese Unterschiede aber nicht aus den gedruckten Hochglanzbroschüren der Versicherer hervorgehen, muß man schon wirklich ins Eingemachte eines Tarifes vordringen.

Verklausulierte Leistungsbegrenzungen und Leistungsausschlüsse sind dort eher die Regel als die Ausnahme. Denn obwohl mit 80, 90 oder zum Teil sogar 100 % Erstattung geworben wird, sind diese Zahlen häufig nur Augenwischerei.

Viele Versicherungen haben vor allem in den ersten vier Jahren die Höhe der Erstattungen begrenzt. Hinzu kommen ggf. Einzelbegrenzungen, durch die die Erstattung z. B. für Implantate, Inlays oder Kunststofffüllungen.

Und auch bei der professionellen Zahnreinigung sieht das in der Regel nicht besser aus. Leider kann der Kunde auch nicht so einfach erkennen, ob der im Vorfeld einer Implantation oft notwendige Knochenaufbau erstattet wird oder nicht. Ein gravierender Unterschied der den Kunden viele hunderte oder sogar tausende Euro kosten kann.

Zahnzusatzversicherungen: Leistungen bei Implantaten

Bleiben wir beim Beispiel Implantate. Alleine bei diesem Punkt kann der Kunde schon genügend falsch machen, wenn er nicht genau weiß, auf was er sich bei seiner Zahnzusatzversicherung einläßt.

Was sind z.B. solche Unterscheidungsmerkmale, die sich selbstverständlich im Preis niederschlagen

  • Ist die Anzahl der versicherten Implantate nicht begrenzt
  • Sind Knochen-und gewebeaufbauende Maßnahmen (augmentative Leistungen) mitversichert
  • Sind funktionsanalytische und funktionstherapeutische Maßnahmen mitversichert
  • sindmindestens 4 Implantate pro Kiefer sind versichert
  • sind z.B. nur die Suprakonstruktion (Krone) versichert, die auf das Implantat kommen
  • Wie werden Material-und Laborkosten vergütet?
  • Wie lange gelten Höchstgrenzen für die Erstattung?
  • Grundsätzlich sind bei einer Zahnzusatzversicherung vier Leistungsbereiche zu unterscheiden:
  • Zahnersatz
  • Zahnbehandlung
  • Zahnprophylaxe/-vorsorge
  • Kieferorthopädie

Je nachdem, welche Leistungen ein Tarif abdeckt, ist auch sein Preisniveau. Denken Sie daran: Der Erhalt der natürlichen Zähne ist besser als jeder noch so perfekte Zahnersatz. Ein Grund mehr, bei Zahnzusatzversicherungen dem Leistungsspektrum „Zahnerhalt“ bzw. „Zahnbehandlung“ und Prophylaxe mehr Beachtung zu schenken.

Rechnen Sie hier einmal für sich persönlich den Bausteintarif des Münchener Verein, den wir Ihnen empfehlen können. Klicken Sie dazu einfach hier.

Sie sehen bereits an diesem kurzen Artikel dass man sich, bevor man sich zum Abschluss einer Zahnzusatzversicherung entschließt, von einem fachkundigen, am besten unabhängigen, Berater informieren lassen sollte.

Wir sind dieser Berater. Sprechen Sie uns an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)