Impressum

Impressum
Unsere Kontaktinformationen
Firmenname: Jörn Krämer Senior Partner Finanzmanagement
Inhaber : Jörn Krämer
Unternehmenszweck: Versicherungsmakler
Postanschrift Ringstraße 26
55411 Bingen
Telefon: +49 (0)6721-990985
Telefax: +49 (0)3222-6268201
eMail-Adresse: jk@seniorconsulting.de
Homepage: http://www.beraterseite.de
Zulassungspflichtige Tätigkeiten:
Wir beraten Sie als Versicherungsmakler mit einer
Gewerbeerlaubnis gemäß § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung durch die
Industrie- und Handelskammer Rheinhessen,
Schillerplatz 7 – 55116 Mainz
www.rheinhessen.ihk.de
Vermittlerregister-Nummer: D-HXAH-TQQF7-61 Jörn Krämer
Eine Genehmigung nach § 34c GewO wurde erteilt durch die Stadtverwaltung
Bingen Aktenzeichen 32/145-04-2065 mit Bescheid vom 10.November 1998
Zuständige IHK:
Industrie- und Handelskammer Rheinhessen,
Schillerplatz 7
55116 Mainz
www.rheinhessen.ihk.de
Vermittlerregister-Nummer: D-HXAH-TQQF7-61 Jörn Krämer
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180-500 585-0 (14 Cent/Min aus dem dt. Festnetz, mit abweichenden
Preisen aus Mobilfunknetzen)
Unsere Vermittlerregister-Nummer: D-HXAH-TQQF7-61 Jörn Krämer.
Unser Rat zum Abschluß einer Versicherung stützt sich auf die Untersuchung einer
hinreichenden Zahl von auf dem Markt angebotenen Versicherungsangeboten /
Versicherungsverträgen / Deckungskonzepten.
Die Versicherungssumme unserer Vermögensschaden- haftpflichtversicherung
beträgt 1.000.000 € bzw. 2.000.000 € für alle Schadensfälle eines Jahres.
Die Police besteht bei der Victoria. Die Policennummer ist die HV –HA 2894937.5
Beteiligungen des Vermittlers an Versicherungsunternehmen:
Der Vermittler hält keine unmittelbaren oder mittelbaren Beteiligungen von mehr als
10% der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.
Beteiligungen von Versicherungsunternehmen am Vermittler:
Kein Versicherungsunternehmen hält unmittelbare oder mittelbare Beteiligungen von
mehr als 10% der Stimmrechte oder des Kapitals am Vermittler.
Unsere Angaben können Sie überprüfen bei:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e. V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180-500 585-0
(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus Mobilnetzen
möglich).
Weitere Informationen unter: www.vermittlerregister.info
Ombudsleute
Für eventuelle Streitigkeiten zwischen Kunden und Versicherungsvermittlern gibt es
die Möglichkeit einer außergerichtlichen Streitschlichtung durch die Ombudsleute des
Versicherungswesens:
Versicherungsombudsmann e. V.
Postfach 08 06 32
1006 Berlin
Tel.: 0 18 04 / 22 44 24
Fax: 0 18 04 / 22 44 25
www.versicherungsombudsmann.de
Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung
Kronenstraße 13
10117 Berlin
Tel.: 0 18 02 / 55 04 44
Fax: 030 / 20 45 89 31
www.pkv-ombudsmann.de
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Graurheindorfer Str. 108
53117 Bonn
www.bafin.de (Sichtwort: Ombudsleute)
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder
gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht
ohne Kostennote. Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen
unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines
Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige
Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich
zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter
Bestimmungen einreichen.
Haftungsausschluss und Änderungsvorbehalt
Die auf dieser Homepage dargestellten Informationen und einzelnen Bestandteile
wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Dennoch haftet der
Betreiber nicht für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität und technische Exaktheit
der auf dieser Homepage bereitgestellten Informationen. Ebenso wenig haftet der
Betreiber für etwaige Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Dateien
aus dieser Homepage durch Computerviren verursacht wurden; wir behalten uns
außerdem das Recht vor, jederzeit ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder
Ergänzungen der Informationen und Bestanteile
dieser Homepage vorzunehmen.
Urheberrecht
Texte, Bilder und Grafiken einschließlich deren Anordnung auf dieser Homepage /
Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Sie
dürfen ganz oder in Auszügen nur zum persönlichen, nicht zum öffentlichen oder
zum kommerziellen Gebrauch verwendet werden. Hiervon ausgenommen sind
Programmierungen, die ausdrücklich zur öffentlichen Verwendung und
Weiterverbreitung freigegeben wurden. Die hier wiedergegebenen Bilder sowie
Zeitungs- und Zeitschriftenartikel unterliegen zudem teilweise dem Urheberrecht
Dritter.
Verweise (Hyperlinks) auf Websites Dritter
Durch Klicken auf bestimmte Verweise (Hyperlinks) auf dieser Homepage können Sie
die Websites verlassen. Der Inhalt und die Ausgestaltung sowie etwaige Änderungen
der Websites, auf die von dieser Homepage verwiesen wird, unterliegen nicht der
Kontrolle oder dem Einfluss des Betreibers. Wir haften daher nicht für den Inhalt
einer fremden Website, auf die sie auf ihrer Website lediglich pauschal verweist, und
auch nicht für auf solchen fremden Websites enthaltene Verweise auf andere
Websites.
Wir behalten uns vor, Verlinkungen auf fremde Seiten zu unterbrechen,
sofern sie rechtswidrige, rechts- und linksradikale, sittenwidrige und
kinderpornographische Inhalte aufweist. Sofern Sie Kenntnis davon
erlangen, bitten wir dringend um unverzügliche Information.
© 2018 alle Rechte vorbehalten beim Betreiber bzw. Inhaber dieser Domain

 

 

 

 

Aktuelle Artikel

Mit dem richtigen Kindersitz allein ist es nicht getan

Jeder Autofahrer ist dafür verantwortlich, dass Kinder, die im Fahrzeug mitgenommen werden, vorschriftsmäßig gesichert sind. Allein dass ein passender Sitz beziehungsweise eine Sitzerhöhung vorhanden ist, reicht nicht aus, denn es gibt einiges zu beachten, damit die kleinen Mitfahrer auch wirklich sicher sind.

Bei einer Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) wurden 2016 und 2017 insgesamt 1.042 Personen mit im Auto gesicherten Kindern in den Großräumen Berlin und München auf ihre Kenntnisse und Sicherheitsgewohnheiten angesprochen. Außerdem wurde überprüft, ob die Kinder in den Autos der Umfrageteilnehmer korrekt gesichert wurden – mit erschreckendem Ergebnis.

Ungefähr die Hälfte aller Kinder unter zwölf war nicht richtig gesichert. 60 Prozent von ihnen hätten bei einem Unfall sogar schwerste Verletzungen davongetragen – und zwar Verletzungen, die vermeidbar wären, wenn ein Kind richtig angeschnallt und gesichert ist.

Auf die Gurtführung kommt es an

Das Hauptproblem war laut dieser Studie die Führung des Gurtes, um den Kindersitz oder die Babyschale im Auto zu fixieren. Entweder war der Gurt gar nicht durch die vorgeschriebenen Öffnungen geführt worden oder er war zu locker, um den Sitz richtig zu halten. Zudem saß bei vielen Kindern auch noch der Gurt des Kindersitzes oder in der Babyschale zu locker. Bei einem Unfall bleibt dann von der Schutzwirkung des Kindersitzes und des Gurtes nicht mehr viel übrig.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen die Experten des Automobilclubs ADAC, als sie 14 aktuelle Kindersitze testeten. In den im Oktober 2020 veröffentlichten Ergebnissen warnt der ADAC in Bezug auf die Babyschalen: „Werden Becken- und Diagonalgurt beim Anschnallen vertauscht, kann sich die Babyschale bei einem Frontalunfall aus dem Gurt drehen. Das Verletzungsrisiko fürs Baby ist dabei enorm hoch.“ Ein hohes Risiko besteht laut ADAC auch, wenn der Gurt nicht in die Führung eingelegt ist: „Die Schale wird nach vorne geschleudert, und das Baby kann dabei schwer verletzt werden.“

Kommen integrale Kindersitze oder nicht integrale Kindersitze beziehungsweise Sitzerhöhungen zum Einsatz, betonen die Experten, dass nicht nur die entsprechenden Führungen für die Gurte genutzt werden, sondern auch dass die Gurte eng anliegen sollen. Zudem darf der Gurt nicht unter der Achsel verlaufen, denn dadurch erhöht sich das Verletzungsrisiko, vor allem bei einem Frontalunfall. Der Oberkörper wird nämlich kaum zurückgehalten und der Kopf des Kindes schleudert weit nach vorne. Außerdem schneidet der Diagonalgurt dann tief in der Bauchregion ein.

Von den rechtlichen Vorgaben bis zur richtigen Handhabung

Vorgeschrieben sind laut Paragraf 21 StVO (Straßenverkehrsordnung) für Kinder unter zwölf Jahren, die kleiner als 1,50 Meter sind, zusätzliche Sicherungsmaßnahmen zum Sicherheitsgurt im Auto. Welche hierfür genutzt werden, hängt von der Größe und dem Gewicht des Kindes ab. Sind Kinder im Auto nicht oder nicht richtig gesichert, kostet dies ein Bußgeld von bis zu 70 Euro. Hinzu kommt ein Punkt im Flensburger Fahreignungsregister. Viel schlimmer ist es allerdings, wenn es zu einem Unfall kommt und das Kind sich deshalb schwer(er) verletzt.

Der ADAC stellt in seinem Webportal nicht nur die Testergebnisse zum bereits erwähnten Kindersitztest vor, sondern informiert auch über unterschiedliche Kindersitze und die geltenden Normen, sowie über Rückrufe von Kindersitzen.

Die Kfz-Prüfinstitution Dekra gibt im Flyer „Gute Fahrt mit dem richtigen Kindersitz“ Tipps zum Kauf, zum Einbau und zur Bedienung von Kindersitzen, ebenso wie die Zentralstelle für polizeiliche Prävention des Landeskriminalamts Sachsen im Flyer „Infos zum Thema Kindersicherung“. Das trifft auch auf die beim UDV kostenlos herunterladbare Broschüre „Der richtige Kindersitz“ und den bei der Bundesanstalt für Straßenwesen downloadbaren Ratgeber „Kindersicherheit im Auto“ zu.verpd) 

  1. Berufsgruppen mit einem hohen Corona-Infektionsrisiko Kommentar hinterlassen
  2. Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein frohes Osterfest. Bleibt gesund. Kommentar hinterlassen
  3. Rezeptfreie Arznei: Wann die Krankenkasse zahlt Kommentar hinterlassen
  4. Homeoffice-Verordnung verlängert Kommentar hinterlassen
  5. Wer für die Kollision mit einem umgestürzten Baum haftet Kommentar hinterlassen
  6. Wann Arbeitnehmer eine Maske aufsetzen müssen Kommentar hinterlassen
  7. Fatale Irrtümer beim Thema Berufsunfähigkeit Kommentar hinterlassen
  8. Wann eine Corona-Soforthilfe zurückgezahlt werden muss Kommentar hinterlassen
  9. Was Angehörige im Todesfall erledigen müssen Kommentar hinterlassen