Schnelle Hilfe bei Unfällen und Pannen

Tipps4Nach Angaben des GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG (GDV DL) steht an den deutschen Autobahnen und Schnellstraßen rund alle 2.000 Meter eine Notrufsäule am rechten Straßenrand. Diese wie auch eine spezielle Telefonnummer, die man vom Handy aus anwählen kann, sorgen dafür, dass in Notfällen umgehend Hilfe geholt werden kann.

Die Notrufzentrale der Autoversicherer sorgt jährlich bei mehr als 400.000 Unfällen und Pannen dafür, dass die notwendige Hilfe rund um die Uhr kommt. Alle Notrufe, die von den rund 16.800 Notrufsäulen, aber auch die über die mobile kostenfreie Notrufnummer 0800 6683663 (Tastenkombination: 0800 NOTFON D) eingehen, werden von den Mitarbeitern der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG (GDV DL) angenommen und bearbeitet.

Bei reinen Pannen kann außerdem mit der vom GDV DL zur Verfügung gestellten App PAKOO – eine kostenlose Pannenkoordinations- und Ortungs-Applikation für Smartphones – eine schnelle Hilfe angefordert werden.

Viel frequentierte Notrufsäulen

Nach Angaben des GDV DL werden immer noch über 72.400 Notrufe im Jahr von den orangefarbenen Notrufsäulen getätigt, obwohl heutzutage fast jeder ein Mobiltelefon besitzt. Zudem wurden alleine letztes Jahr zusätzlich über 45.400 Warnmeldungen beispielsweise über Falschfahrer oder Böschungsbrände von den Notrufsäulen getätigt

Die Notrufsäulen selbst sind etwa alle 2.000 Meter auf deutschen Autobahnen und Schnellstraßen am rechten Fahrbahnrand zu finden. Weiße Begrenzungspfähle mit schwarzen Pfeilen entlang der Autobahnen zeigen den Weg zur nächstgelegenen Säule.

Bei einem Anruf von der Notrufsäule sieht die Notrufzentrale, anders als bei einem Handyanruf, sofort den Standort des Anrufenden. „Über die Säulen können wir sofort die Notsituation exakt orten und den unmittelbaren Kontakt zur nächstgelegenen Polizei oder Rettungsleitstelle herstellen, die dann über ihre Rettungskräfte die schnelle Hilfe sichert“, so Heiko Beermann, Geschäftsführer der GDV DL.

Richtig Hilfe holen

Jede Notrufsäule verfügt entweder über eine Klappe, die für den Anruf angehoben werden muss, oder eine rote und gelbe Taste. Mit der roten Taste können Unfallnotrufe abgesetzt und mit der gelben eine Pannenhilfe angefordert werden. Je nach Notruf wird dann vom Mitarbeiter der Notrufzentrale sofort die notwendige Hilfe wie Polizei, Notarzt und/oder Abschleppdienst organisiert.

Verkehrssicherheits-Experten empfehlen bei einem Unfall oder einer Panne, immer eine Warnweste anzulegen, wenn man das Auto verlässt. Handybesitzer können am schnellsten die Hilfe per Mobiltelefon unter der kostenfreie Notrufnummer 0800 6683663 beziehungsweise der Handy-Tastenkombination 0800 NOTFON D holen.

Wer einen Notruf an der Notrufsäule absetzen möchte, weil er kein Handy dabeihat, sollte prinzipiell hinter der Leitplanke bis zur Notrufsäule gehen. Grundsätzlich sollten alle Personen eines Fahrzeuges unbedingt ebenfalls eine Warnweste anziehen und hinter der Leitplanke auf die angeforderte Hilfe warten. (verpd)

Gerne helfen wir Ihnen bei all Ihren Fragen rund ums Thema Versicherungen weiter. Sprechen Sie uns einfach unter 06721-990985 direkt an oder schreiben Sie uns eine Mail an Ihren persönlichen Internet-Versicherungsmaler  info@seniorconsulting.de.

Sie  können sich aber auch direkt auf unserer Webseite  beraterseite.de informieren, rechnen, vergleichen und auch abschließen. Sie finden hier zu allen Sparten die passenden Rechner und Informationen, egal ob Hundehaftplichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Arbeitskraftabsicherung, Pflegeversicherung, Bootsversicherung, Krankenzusatzversicherung  usw.

Viele Grüße aus Bingen am Rhein

Ihr persönlicher Internet- Versicherungsmakler Jörn & Sebastian Krämer – Senior Partner Finanzmanagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)