Jetzt eilt es wirklich

Selbst das ARD Mittagsmagazin und die Verbraucherschützer raten: Jetzt dringend noch eine  Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen.

[bannerVideo videourl=“ https://www.youtube.com/watch?v=AZ2yo2-3jRk&qtm_short_code=true“ video_width=“600″ video_height=“500″ id=“2″ align=“left“ banner_width=““ banner_height=““ start_timing=“5″ banner_timing=“10″ gap_timing=“7″ banner_display=“0″]

Helfen Sie Familienangehörigen und guten Freunden bares Geld zu sparen

 

Garantiezins 1

Eine Absicherung gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ist die wichtigste Vorsorge während der beruflichen Tätigkeit überhaupt.

Und diese Vorsorge wird ab dem 1, Januar 2015 sehr wahrscheinlich um einiges teurer werden. 7 bis 15% schätzt man in Expertenkreisen. Weiterlesen

Die Absicherungs gegen Berufsunfähigkeit wird teuerer – nicht für Sie

Garantiezins 1Ihnen ist es wichtig auch im Falle einer Berufsunfähigkeit bestens abgesichert zu sein und keine finanziellen Einschnitte erleiden zu müssen? Auch dann ist Ihre Unterschrift in 2014 garantiert mehr wert.

Schuld daran ist das Lebensversicherungsreformgesetz .Danach wird zum 1.1.2015 der    Garantiezins der Lebensversicherung von 1,75% auf 1,25% abgesenkt.

Wenn Sie jetzt glauben, dass davon nur die Altersvorsorge betroffen sein wird, dann liegen Sie höchstwahrscheinlich falsch. Weiterlesen

Augen zu hilft nicht!

Erwerbsunfähigkeit

Psychische Leiden, Probleme mit Herz und Kreislauf und Krankheiten am Verdauungs- sowie Muskel- und Skelett-System sind die Krankheiten der Zukunft. Sie werden künftig nicht nur immer höhere volkswirtschaftliche Kosten verursachen, sondern laut einem Wissenschaftlichen Institut eines gesetzlichen Krankenversicherers auch die Betroffenen vor finanzielle Probleme stellen. Weiterlesen

Berufsleben – Stress lass nach

Anstrengender KampfWachsende Forderungen an berufliche Flexibilität können zu Konflikten zwischen Arbeits- und Privatleben führen und Erschöpfungszustände auslösen. Das ist eines der Ergebnisse einer Untersuchung der Initiative Gesundheit und Arbeit.

Flexibilität, die Bereitschaft Überstunden zu leisten und ständige Erreichbarkeit sind Dinge, die heutzutage von vielen Beschäftigten erwartet werden. Dass sich das nicht in jedem Fall positiv auswirkt, belegt die Studie „IGA-Report 27“ der Initiative Gesundheit und Arbeit (IGA). In der IGA arbeiten Verbände gesetzlicher Krankenversicherer und die gesetzliche Unfallversicherung im Hinblick auf Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung zusammen. Weiterlesen

Was Radfahrer vor Alleinunfällen schützt

Fahrräder 21Eine internationale Studie belegt, dass die meisten Radfahrer, die eine medizinische Behandlung in einem Krankenhaus benötigen, zum Unfallzeitpunkt nicht durch einen anderen geschädigt wurden. Es gibt jedoch Verhaltensmaßnahmen, wie Radler solche Alleinunfälle vermeiden oder zumindest die Verletzungsgefahr durch einen Unfall reduzieren können.

Nach Angaben der Unfallforschung der Versicherer (UDV) wurde vor Kurzem eine Metastudie veröffentlicht, die insgesamt über 200.000 in Krankenhäusern und medizinischen Ambulanzen behandelte Radfahrer in 18 Länder erfasste. Weiterlesen

Als Deutscher in anderen Ländern arbeiten

Urlaub (2)Viele Arbeitnehmer sind bei berufsbedingten Auslandseinsätzen nur unter bestimmten Umständen durch die gesetzliche Kranken-, Renten- und Unfallversicherung weiter geschützt. Dies gilt auch für diverse in Deutschland abgeschlossene Privatversicherungen. Daher ist es für Arbeitnehmer, die im Ausland arbeiten sollen, wichtig, sich vorab zu informieren, in welchen Bereichen sie weiterhin eine Absicherung genießen und wo nicht. Weiterlesen

Wellenritt mit fatalen Verletzungsfolgen

Paragraph 4Wird an einer Schwimmbadrutsche in eindeutiger Weise darauf hingewiesen, wie die Rutsche zu nutzen ist, so muss deren Betreiber nicht auf spezielle Gefahren hinweisen, die sich aus einer unsachgemäßen Nutzung ergeben können. Das gilt auch dann, wenn es schon wiederholt zu Unfällen gekommen ist, so das Oberlandesgericht Hamm in einem jüngst veröffentlichten Urteil (Az.: 9 U 13/14).

Eine 22-jährige Frau hatte ein Freibad in Paderborn aufgesucht. Bei der Nutzung einer wellenförmigen Rutsche verunglückte die junge Frau schwer. Weiterlesen

Gegen Gesundheitsrisiken im Job

7SafetyFirstNur Arbeitgeber, die die Gefahrenpotenziale in ihrem Betrieb erkennen, können die meisten Gesundheitsrisiken für ihre Arbeitnehmer auch deutlich verringern oder sogar ganz ausschließen. Dazu gibt es diverse Hilfen.

Zahlreiche arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, die es an einem Arbeitsplatz gibt, sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Um Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle zu verhindern, sollten daher in jedem Betrieb potenzielle Gefahrenquellen gezielt aufgespürt und beseitigt werden.

Hilfe dazu bietet die sogenannte Gefährdungsbeurteilung. Sie ist die Grundlage für passende Präventionsmaßnahmen sowie ein erfolgreiches Sicherheits- und Gesundheitsmanagement und muss von jedem Arbeitgeber gemäß Paragraf 5 ArbSchG (Arbeitsschutzgesetz) unabhängig von der Mitarbeiteranzahl regelmäßig erstellt werden. Weiterlesen

Wenn Fähnchen das Auto zieren sollen

RatgeberEine falsch angebrachtes oder wegen einer zu hohen Geschwindigkeit abgebrochenes Fähnchen am Pkw kann zu einem Schaden bei dahinterfahrenden Fahrzeugen oder anderen Verkehrsteilnehmern führen. Unter Umständen begünstigt der WM-Schmuck sogar den Einbruch in ein Auto. Da stellt sich die Frage, inwieweit für solche Schäden die Kfz-Versicherung des „beflaggten“ Pkws aufkommt.

Wie im Rahmen der letzten Fußball-EM und WM auf Deutschlands Autobahnen und in Straßengräben zu beobachten war, kommt es häufig vor, dass die Fähnchen, mit denen diverse Pkw-Besitzer ihr Auto schmücken, herunterfallen. Besonders Fähnchen mit einem Plastikstecker, die im Fensterspalt befestigt werden, brechen häufig ab. Weiterlesen