Wenn der Parkplatz kurzfristig zur Halteverbotszone wird

Parkscheibe

 Ist ein ursprünglich erlaubt geparktes Kraftfahrzeug aus einer nachträglich eingerichteten Halteverbotszone abgeschleppt worden, so muss der Verantwortliche die Kosten nur tragen, wenn das Verkehrszeichen mit einer Vorlaufzeit von mindestens drei vollen Tagen aufgestellt worden ist. Das hat das Bundesverwaltungs-Gericht jüngst mit Urteil entschieden (Az.: 3 C 25.16). Weiterlesen

So können auch die jungen Fahrer sorglos das Auto der Eltern fahren

junge Fahrer

Eltern, die ihren Sohn oder ihre Tochter mit ihrem Auto fahren lassen möchten, sollten dies vorab mit der Kfz-Versicherung abklären, denn in manchen Policen gibt es Einschränkungen, wer das Auto fahren darf. Weiterlesen

Einkaufswagen beschädigt Fahrzeug. Wer zahlt?

Einkaufswagen beschädigt Fahrzeug. Wer zahlt?

Vollbeladen kommen Sie aus dem Supermarkt. Jetzt nur noch ausräumen. Doch Ihr Einkaufswagen will nicht so wie Sie es möchten. Er gerät ins Rollen und beschädigt ein fremdes Fahrzeug. Wer kommt für den Schaden auf?

Ihr Einkaufswagen macht sich selbstständig

Kommt auf einem Kundenparkplatz während eines Ladevorgangs ein Einkaufswagen ins Rollen, so kann nicht etwa der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherer des Schädigers, sondern nur er selbst beziehungsweise sein Privathaftpflicht-Versicherer von dem Geschädigten in Anspruch genommen werden. Das hat das Amtsgericht München in einem Urteil entschieden (Az.: 343 C 28512/12). Weiterlesen