Wellenritt mit fatalen Verletzungsfolgen

Paragraph 4Wird an einer Schwimmbadrutsche in eindeutiger Weise darauf hingewiesen, wie die Rutsche zu nutzen ist, so muss deren Betreiber nicht auf spezielle Gefahren hinweisen, die sich aus einer unsachgemäßen Nutzung ergeben können. Das gilt auch dann, wenn es schon wiederholt zu Unfällen gekommen ist, so das Oberlandesgericht Hamm in einem jüngst veröffentlichten Urteil (Az.: 9 U 13/14).

Eine 22-jährige Frau hatte ein Freibad in Paderborn aufgesucht. Bei der Nutzung einer wellenförmigen Rutsche verunglückte die junge Frau schwer. Weiterlesen