Das ist wichtig beim BU-Leistungsantrag

BU Leistungsantrag

Die Zeitschrift „Das Investment“ berichtet über die Punkte, die Sie unbedingt bei einem Leistungsantrag auf Berufsunfähigkeitsrente berücksichtigen sollten.

Björn Thorben M. Jöhnke berichtet von einem Versicherungsnehmer, der sich aktuell an seine Kanzlei wandte, um Leistungen aus seiner Berufsunfähigkeitsversicherung zu beantragen. Was bei solchen Leistungsanträgen wichtig ist, erklärt der Hamburger Rechtsanwalt in einem Gastbeitrag.

Versicherungsnehmer in der Beweislast 

In diesem Leistungsantragsverfahren erhielt der Versicherungsnehmer Rechtsberatung hinsichtlich seines Versicherungsvertrages um zu erfahren, welche Ansprüche dem Versicherungsnehmer überhaupt zustehen.

Des Weiteren unterstützte die Kanzlei Jöhnke & Reichow den Versicherungsnehmer beim Ausfüllen des Leistungsantrages. Hierbei galt es umfangreiche Fragebögen auszufüllen sowie umfassende Tätigkeitsbeschreibungen vor und nach Eintritt der Berufsunfähigkeit niederzuschreiben.

Dieses ist zwingend notwendig, denn der Versicherungsnehmer muss dem Versicherer gegenüber darlegen, dass er seine zuletzt konkret ausgeübte Tätigkeit nicht mehr ausüben kann.

Zuletzt konkret ausgeübter Beruf zählt

Nachdem der Versicherungsnehmer seinen ursprünglich ausgeübten Beruf als Steuerfachangestellter gesundheitsbedingt nicht mehr ausüben konnte, zeigte dieser dem Versicherer – der Aachen Münchener Lebensversicherung AG – den Versicherungsfall an mit der Bitte entsprechende Leistungsantragsunterlagen zu übersenden. Der Versicherer übersandte dem Versicherungsnehmer so dann eine Fülle von Unterlagen.

Bereits im Vorwege unterstützte die Rechtsanwaltskanzlei Jöhnke & Reichow den Versicherungsnehmer und beriet über alle Aspekte des Berufsunfähigkeits-Verfahrens.

Des Weiteren wurden auch alle Reaktionsmöglichkeiten des Versicherers besprochen und entsprechend die Unterlagen ausgewertet, die dem Leistungsantrag beizufügen waren.

Das gerichtliche Verfahren erörtert

Um den Versicherungsnehmer auf alle Möglichkeiten und Eventualitäten eines Ausgangs des Berufsunfähigkeits-, beziehungsweise Leistungsantrags-Verfahrens hinzuweisen, wurden selbstverständlich auch in diesem „frühen“ Stadium des BU-Verfahrens ein etwaiges gerichtliches Verfahren erörtert sowie insbesondere auf die entsprechende Beweislast hingewiesen.

Auch etwaige Kostenrisiken eines außergerichtlichen sowie gerichtlichen Verfahrens wurden dem Versicherungsnehmer transparent dargelegt und nachvollziehbar aufgezeigt.

Anerkennung nach nur zehn Tagen

Bereits nach zehn Tagen wurde der Leistungsantrag durch den Versicherer vollumfänglich bewilligt. Dementsprechend musste kein förmliches Verfahren gegen den Versicherer geführt werden, da alle vertraglichen Ansprüche des Versicherungsnehmers unbefristet anerkannt wurden.

Der Versicherer kehrte dabei rückwirkend alle vertragsgemäßen Leistungen an den Versicherungsnehmer aus. Dazu gehörten nicht nur die Berufsunfähigkeitsrenten, sondern auch die in der Vergangenheit zu viel gezahlten Beiträge, die für den Zeitraum der Berufsunfähigkeit zurückerstattet und für die Zukunft gestundet wurden.

Qualifizierte Begleitung zahlt sich aus

Das sogenannte „Berufsunfähigkeits-Verfahren“ beginnt bereits mit dem Leistungsantrag. Aus diesem Grund sollte frühestmöglich kompetente und qualifizierte Unterstützung in Anspruch genommen werden, damit „unvorhersehbare Risiken und Probleme“ des BU-Verfahrens vorhersehbar und damit kalkulierbar werden.

Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf der Seite http://www.dasinvestment.com/recht-steuern/news/datum/2016/08/10/das-ist-wichtig-beim-bu-leistungsantrag/

 

Gebrauchtwagenkauf ohne Ärger

Gebrauchtwagenkauf

Leider erkennt man nicht jeden Mangel und jeden Schaden bei einem Auto auf den ersten Blick. Wer allerdings anhand einer Checkliste die wichtigsten Kriterien konsequent Schritt für Schritt überprüft, kann bereits im Vorfeld vieles ausschließen. Weiterlesen

Ihre Zähne haben ein gute Zahnzusatzversicherung verdient

Zahnzusatzversicherung

Da die gesetzlichen Krankenkassen  nur noch Festzuschüsse für die Regelversorgung leisten, suchen immer mehr Menschen die

verbleibenden Kosten mit Hilfe von Zahnzusatzversicherungen– sowohl im Bereich Zahnersatz als auch im Bereich Zahnerhalt- zu decken. Eine Zusatzversicherung lohnt sich vor allem für Menschen, die sich beim Zahnersatz nicht auf die günstigste Lösung beschränken wollen Weiterlesen

Wenn die Krankenkasse einen Zusatzbeitrag erhebt

teuer und noch teurerSeit dem 1. Januar 2015 ist der Grundbeitragssatz der gesetzlichen Krankenkassen um 0,9 Prozent gesunken. Allerdings können die Kassen einkommensabhängige Zusatzbeiträge erheben, die von den Versicherten alleine zu tragen sind. Zahlreiche Kassen machen auch von diesem Recht Gebrauch. Die Versicherten haben in diesem Fall ein jedoch Sonderkündigungsrecht und können dann beispielsweise zu einer Kasse mit einem niedrigeren Beitragssatz wechseln. Weiterlesen

Was eine Wartezeit im Rahmen eines Versicherungsvertrags bedeutet

bb2fd8de5aa4e3e7756fc67e_1920Es gibt manche Versicherungsarten, für die ab Vertragsbeginn eine Wartezeit gilt. Diese Wartezeiten begrenzt den Schutz in den ersten Monaten oder Jahren nach Versicherungsbeginn – allerdings nicht in allen Fällen. Weiterlesen

Von den Folgen falschen Parkens

Stellt ein Autofahrer sein Fahrzeug an einer Straßenenge verbotswidrig im absoluten Halteverbot ab und zwingt dadurch einen anderen Verkehrsteilnehmer zu einem Ausweichmanöver gegenüber dem Gegenverkehr, so trifft ihn im Falle eines Unfalls eine Mithaftung in Höhe der Betriebsgefahr seines Autos. Das hat das Amtsgericht Bremen in einem Gerichtsurteil entschieden (Az.: 25 C 357/13).

Ein Mann hatte sein Auto im absoluten Halteverbot einer viel befahrenen Bremer Straße abgestellt. Vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer waren aufgrund der eingeschränkten verbleibenden Fahrbahnbreite der ohnehin schon schmalen Straße dazu gezwungen, die durchgehende Fahrstreifenbegrenzung durch ein Ausweichmanöver zu überfahren.

Bei einem solchen Ausweichmanöver streifte ein Autofahrer mit seinem Pkw das verbotswidrig abgestellte Fahrzeug. Der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherer des Pkws bestritt zwar nicht, dass sein Versicherter ganz überwiegend für den Schaden verantwortlich sei. Er war allerdings der Meinung, dass den Autofahrer, der sein Fahrzeug im absoluten Halteverbot geparkt hatte, eine Mithaftung in Höhe der Betriebsgefahr seines Fahrzeugs treffe.

Vermeidbare Gefahr

Der Kfz-Versicherer war daher lediglich dazu bereit, sich mit einer Quote von 80 Prozent an den Aufwendungen des parkenden Pkws zu beteiligen. Zu Recht, urteilte das Bremer Amtsgericht. Es wies die Klage des Falschparkers auf Zahlung der restlichen 20 Prozent als unbegründet zurück. Nach Überzeugung des Gerichts schuf das verkehrswidrig abgestellte Fahrzeug des Klägers auf der viel befahrenen engen Straße eine gefährliche Verkehrssituation, die dieser hätte vermeiden können, wenn er sein Auto nicht dort abgestellt hätte.

Auch wenn der Beklagte den Unfall ganz überwiegend verschuldet hat, so war er für den Kläger nicht unabwendbar, so das Gericht. Er muss sich daher die Betriebsgefahr seines Fahrzeugs anrechnen lassen, welche nach Meinung des Gerichts mit den von dem Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherer des Beklagten angenommenen 20 Prozent nicht überbewertet ist. Denn das Verschulden des Beklagten überwiegt nicht derart, dass die verschuldensunabhängige Haftung des Klägers gänzlich entfallen würde.

Vergleichbare Entscheidung

Das Amtsgericht München war im Fall eines in zweiter Reihe parkenden Lastkraftwagens zu einer gleichartigen Einschätzung gelangt wie das Bremer Amtsgericht.

In dem Münchener Fall war das Gericht jedoch von einer Mithaftungsquote von 25 Prozent ausgegangen, was angesichts der erhöhten Betriebsgefahr eines Lastkraftwagens gegenüber der eines Personenkraftwagens nachvollziehbar ist. (verpd)

Gerne helfen wir Ihnen bei all Ihren Fragen rund ums Thema Versicherungen weiter. Sprechen Sie uns einfach unter 06721-990985 direkt an oder schreiben Sie uns eine Mail an Ihren persönlichen Internet-Versicherungsmaler info@seniorconsulting.de.

Sie  können sich aber auch direkt auf unserer Webseite  beraterseite.de informieren, rechnen, vergleichen und auch abschließen. Sie finden hier zu allen Sparten die passenden Rechner und Informationen, egal ob Hundehaftplichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Arbeitskraftabsicherung, Pflegeversicherung, Bootsversicherung, Krankenzusatzversicherung usw.

Viele Grüße aus Bingen am Rhein

Ihr persönlicher Internet- Versicherungsmakler Jörn & Sebastian Krämer – Senior Partner Finanzmanagement

Gerne helfen wir Ihnen bei all Ihren Fragen rund ums Thema Versicherungen weiter. Sprechen Sie uns einfach unter 06721-990985 direkt an oder schreiben Sie uns eine Mail an Ihren persönlichen Internet-Versicherungsmaler info@seniorconsulting.de.

Sie  können sich aber auch direkt auf unserer Webseite  beraterseite.de informieren, rechnen, vergleichen und auch abschließen. Sie finden hier zu allen Sparten die passenden Rechner und Informationen, egal ob Hundehaftplichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Arbeitskraftabsicherung, Pflegeversicherung, Bootsversicherung, Krankenzusatzversicherung usw.

Viele Grüße aus Bingen am Rhein

Ihr persönlicher Internet- Versicherungsmakler Jörn & Sebastian Krämer – Senior Partner Finanzmanagement

 

 

Sicherheitstipps für die Autofahrt im Winter

Autos 10Eis und Schnee auf den Straßen, aber auch auf dem Auto, stellen nicht nur ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Derjenige, der seine Autoscheiben nicht ausreichend vom Eis und Schnee befreit, muss sogar mit einer Strafe rechnen. Weiterlesen

2014 noch 15% mehr Rente sichern

 

 

Garantiezins 2

Sie möchten Ihren Lieben schon heute den Grundstein für eine Zukunftsvorsorge legen, dann sollten Sie sich mit einem Abschluss sputen.

Den Hintergrund legt das Lebensversicherungsreformgesetz. Weiterlesen

Helfen Sie Familienangehörigen und guten Freunden bares Geld zu sparen

 

Garantiezins 1

Eine Absicherung gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ist die wichtigste Vorsorge während der beruflichen Tätigkeit überhaupt.

Und diese Vorsorge wird ab dem 1, Januar 2015 sehr wahrscheinlich um einiges teurer werden. 7 bis 15% schätzt man in Expertenkreisen. Weiterlesen

Investieren ja- aber wie und wo?

Garantizins 3

Sie verfügen über freies Kapital und möchten es sicher und rentabel anlegen, dann sollten Sie es noch in 2014 tun – und zwar sicher.

Warum unbedingt noch in 2014?

Nun, da ab dem 1.1.2015 das Lebensversicherungsreformgesetz gilt.

1,75% Garantiezins + Überschußbeteiligung über die gesamte Laufzeit in einer Rentenversicherung sind die einzige Form der sicheren Anlage, die auch mittel – und langfristig eine vergleichsweise immer noch gute Rendite darstellt. Insbesondere sollten auch vergleichbare alternative Vorsorgemöglichkeiten mit ihrer Gesamtrendite betrachtet werden.

Eine Rentenversicherung ist schon deshalb immer eine richtige Wahl weil sie ein einzigartiges Chancen-Risiko-Profil besitzt.

Mit einer privaten Rentenversicherung erhalten Sie eine garantierte Mindestverzinsung, Sie minimieren das Kapitalanlagerisiko durch die Partizipation an einem großen, breit gestreuten Kapitalanlagebestand und sichern gleichzeitig Ihr von vielen völlig unterschätztes Langlebigkeitsrisiko ab.

Diese einzigartige Kombination von Risikoabsicherung kann kein anderes Altersversorgungsprodukt bieten.

Lohnt sich das wirklich? Ja!

Denn auch während der Ansparphase sind die Erträge steuerfrei und unterliegen nicht der Abgeltungssteuer.

Wir können Ihnen ein besonderes Produkt empfehlen bei dem drei erfahrene Lebensversicherer gemeinsam ihre jahrzehntelange Anlageerfahrung einbringen

Sichern Sie sich eine um 0,5 Prozent höhere Garantieverzinsung über die gesamte Laufzeit  – einfach nur, weil Sie sich noch 2014 für den Abschluss entschieden haben.

Mit diesen starken Produktpartnern können wir Ihnen ein Produkt anbieten, welches die Anforderungen an eine moderne Vermögensanlage erfüllt.

Und zwar über alle Schichten des Alterseinkünftegesetzes hinweg.

Für Sie bringt dieser Vorschlag:

Als besonderer Bonus ist eine zusätzliche Absicherung bei Pflegebedürftigkeit  im Alter möglich.

Sie möchten Ihr Geld nicht in eine Rentenversicherung investieren sondern lieber direkt in eine Pflegeimmobilie mit 5%iger Verzinsung und Eintrag im Grundbuch?

Klingt für Sie vielversprechend? Dann lassen Sie uns am besten zusammen telefonieren. Wir geben Ihnen gerne alle weiteren Auskünfte

Selbstverständlich stehen wir auch für ein kostenfreies Telefon-/Internet-Beratungsgespräch zur Verfügung. Einen Ihnen genehmen Termin können Sie direkt unter diesem Link eintragen: http://www.beraterseite.de/termin-eintragen.html   Wir melden uns dann telefonisch bei Ihnen um Ihnen Rede und Antwort zu stehen.

Gerne helfen wir Ihnen bei all Ihren Fragen rund ums Thema Versicherungen weiter. Sprechen Sie uns einfach unter 06721-990985 direkt an oder schreiben Sie uns eine Mail an Ihren persönlichen Internet-Versicherungsmaler info@seniorconsulting.de.

Sie  können sich aber auch direkt auf unserer Webseite  beraterseite.de informieren, rechnen, vergleichen und auch abschließen. Sie finden hier zu allen Sparten die passenden Rechner und Informationen, egal ob Hundehaftplichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Arbeitskraftabsicherung, Pflegeversicherung, Bootsversicherung, Krankenzusatzversicherung usw.

Viele Grüße aus Bingen am Rhein

Ihr persönlicher Internet- Versicherungsmakler Jörn & Sebastian Krämer – Senior Partner Finanzmanagement